Geschichte

1902

Ernst Furrer (1881–1969) führt eine eigene Schreinerei im Kohltobel.


1906

Weiterführung der Schreinerei in der Ottenhub.


1934

Umzug nach Wila in die Gerbe.


1952

Max Furrer (1916–1999) baut eine neue Schreinerei als Einzelfirma am Schützenhausweg
(heutige Bahndammstrasse).


1970

Eintritt von Christof Furrer in den elterlichen Betrieb (vier Mitarbeiter).


1978

Gründung der Bau- und Möbelschreinerei Furrer AG


2014

Die Bau- und Möbelschreinerei Furrer AG heisst neu Furrer Schreinerei + Küchenbau AG.

Andreas Nock übernimmt die operative Führung, Christof Furrer ist weiterhin in der Geschäftsleitung.

Andreas Nock, Christof und Elias Furrer bilden zusammen den Verwaltungsrat. Gleichzeitige Ausgliederung der Geschäftsliegenschaften in die Furrer Liegenschaften + Beteiligungen AG.