Aktuelles


PRIVATER GESTALTUNGSPLAN "HUSWIS" eingereicht

 

Traditionsbetrieb

Die Furrer Schreinerei + Küchenbau AG beschäftigt heute rund 30 Mitarbeitende. Der Betrieb an der Bahndammstrasse in Wila ist über viele Jahrzehnte gewachsen, setzt auf den neusten Standard und Mitarbeitende, die sich weiterbilden und weiterentwickeln - traditionelles Handwerk, welches durch CNC-Maschinen unterstützt wird. Die gültige Bau- und Zonenordnung der Gemeinde Wila beschränkt jedoch die maximale Gebäudelänge in der Gewerbezone 3 auf 50 Meter. Diese Bestimmung schränkt den Produktionsablauf unnötig ein und verhindert eine nachhaltige Platznutzung.

 

Vorhaben

Um die Firma mir ihren Mitarbeitenden erfolgreich und wirtschaftlich in die Zukunft zu führen und den dringenden Bedarf an Fläche für die anstehenden technologischen Erneuerungen sowie die Anforderungen an die Arbeitssicherheit zu gewährleisten, ist eine Optimierung des bestehenden Betriebs vorgesehen. Mit dem Gestaltungsplan erfolgt keine Aufzonung, es kann lediglich ein längeres Gebäude (analog des Gestaltungplans Pünt) realisiert werden. Mit dem vorliegenden Gestaltungsplan können die baurechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen und die Interessen der Gemeinde geklärt werden, sodass folgende Punkte im Betrieb optimiert werden können:

  • Bessere Betriebslogistik
  • Kürzere Wege
  • Zukunftsorientierte Produktion
  • Optimierte Platzverhältnisse
  • Gedeckter Zwischentransport
  • Gesteigerte Arbeitssicherheit

 

Die 60-tägige Auflagefrist auf der Gemeindekanzlei ist Mitte Januar abgelaufen. Es wird gerechnet, dass es rund ein Jahr dauern wird, bis der Gestaltungsplan der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt werden kann.

 

Bericht im Tösstaler vom 29. Oktober 2019


Eintritte

Wir heissen Hansruedi Zurbrügg, Patrick Oppliger und Cédric Künzli herzlich willkommen bei uns.


Erfolgreiche Lehrabschlüsse 2019

Wir gratulieren Dominik Kübler und Lenny Schürch herzlich zum erfolgreichen Lehrabschluss als Schreiner EFZ und wünschen den beiden Jungschreinern viel Freude im Berufsleben.


Gewerbeausstellung GEWA vom 17. bis 19. Mai 2019


Pensionierung von Christof Furrer am 22. März 2019

Rund 50 Jahre arbeitete Christof Furrer in der Schreinerei Furrer und prägte das Unternehmen massgebend. Am Freitag, 22. März 2019 war Schluss – der 65. Geburtstag und somit die wohlverdiente Pensionierung wurde mit einem schönen Fest in der Werkstatt der Schreinerei gefeiert. Christof bleibt der Schreinerei aber erhalten. Er ist nun als Berater der Geschäftsleitung tätig und agiert weiterhin als Verwaltungsrat. Das operative Geschäft hat er in gute Hände übergeben und freut sich auf etwas ruhigere Zeiten als Pensionär.


5. / 6. April 2019: Skiweekend in Ischgl

Die Belegschaft verbrachte zwei schöne Schneetage in Ischgl.


Tag der offenen Tür vom Samstag, 26. Mai 2018

Bericht im Tössthaler

(Bild durch anklicken vergrössern)

 


Erweiterung der Geschäftsleitung per 1. Januar 2018

Am heutigen Standort der Furrer Schreinerei + Küchenbau AG werden seit über 65 Jahren Möbel, Küchen, Türen und weitere Schreinerarbeiten produziert. Aus der früheren Einzelfirma von Max Furrer wurde 1978 die Bau- und Möbelschreinerei Furrer AG unter der Führung von Christof Furrer (seit 48 Jahren im Betrieb).
Seit Anfang 2014 wird die Furrer Schreinerei + Küchenbau AG von Andreas Nock (Vorsitzender der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates, seit 34 Jahren im Betrieb) und Christof Furrer geführt. Per Anfang 2018 wird die Geschäftsleitung durch den langjährigen Mitarbeiter Christian Siegenthaler (seit 21 Jahren im Betrieb) und Andreas Zuber (seit rund 5 Jahren im Betrieb) ergänzt. Andreas Nock bleibt weiterhin Vorsitzender der Geschäftsleitung. Christof Furrer bleibt ebenfalls in der Geschäftsleitung, reduziert jedoch ab April 2018, ein Jahr vor Erreichen des ordentlichen Pensionsalters, sein Pensum auf 50%. Er wird sich auf die Kundenbetreuung, Aquisition und auf strategische Fragen konzentrieren. Zudem wird er sich vermehrt um Liegenschaftsprojekte sowie um seine Enkel kümmern. Der Verwaltungsrat setzt sich unverändert aus Andreas Nock, Christof Furrer und Elias Furrer zusammen.

   

v.l.n.r.: Elias Furrer, Andreas Zuber, Christian Siegenthaler, Christof Furrer, Andreas Nock